Bayrischer Wald - verlängertes Wochenende mit Überraschung

veröffentlicht um 17.07.2011, 08:20 von Udo Key   [ aktualisiert: 17.07.2011, 08:38 ]
Ferienzeit heißt Reisezeit und an diesem Wochenende war das Wetter ja ganz annehmbar für eine Motorradtour. Am Freitag nachmittag gestartet gegen 14:00 Uhr waren wir so gegen 18:00 Uhr in Lam im Hotel "Zum Hirschen" gelandet. Die Anfahrt teilweise weg vom Verkehr über kleine Nebenstraßen war ei Highlight für sich. Herrliche Walddurchfahrten, kaum Verkehr und gut ausgebaute Straßen - der bayrische Wald ist ein wirklich lohnendes Ziel für alle Motorradfahrer. Samstag dann eine Bayr. Wald Runde aus dem Internet etwas angepasst und was soll man sagen - bombastisch! Das Wetter ideal - kein Wind, strahlender Sonnenschein und maximal 24 Grad. In St Engelmar aud dem Wald-Wipfel-Weg etwas die Beine vertreten und auf etwas wackeligen Beinen (schwankt ganz schön der Höhenweg!) eine herrlich Aussicht genossen sowie am Arbersee am Bikertreff noch den obligatorischen Eisbecher. Alles in allem für unsere Verhältnisse eine kurze (210 km) aber dafür sehr intensive und schöne Tagestour gewesen - so war wenigstens noch Zeit für Schwimmbad und Sauna im Hotel. Zum Nachfahren sehr zu empfehlen - auf Anfrage schick ich die Routendatei fürs Navi.
Am Sonntag, auf unserer Rückreise, machten wir den Mittags-Stop im schönen Fichtelgebirge im Fränkischen und staunten nicht schlecht als wir einen ehemaligen Markvippacher trafen. Im Gasthaus und Pension "Höllenwolf" bei Weißenstadt hat Conny Hoffmann sich mit seiner Lebensgefährtin einen lang gehegten Traum erfüllt und führt dort eine wirklich idyllische Pension mit angeschlossenem Gasthof und Biergarten. 
Die Freude über ein Wiedersehen nach so vielen Jahren war auf beiden Seiten groß und die thüringische Herkunft hat sich in der Speisekarte und in der Gastlichkeit widerspiegelt. Also wer mal wieder ein Ausflugsziel mit besonderem Flair sucht, dem kann ich das Fichtelgebirge nur empfehlen. (Ist als Tagestour ebenfalls machbar und in Planung!).
Ich darf an dieser Stelle die besten Grüße von Conny an seine alte Heimat übermitteln und er hofft bald mal wieder auf ein Wiedersehen entweder in Markvippach oder beim Ihm zu Gast im Höllenwolf in Weißenstadt.







Comments